Achtung: Dieses Blog ist umgezogen auf die Adresse blog.xwolf.de
Bitte ändern Sie Ihre Bookmarks entsprechend.

Montag, 24. April 2006
Blog- und Serverumzug!
Sonstiges
Nach 936 Tagen Onlinezeit auf diesem Server wird dies heute der letzte offizielle Eintrag unter dieser Adresse sein.

Dies Blog zieht um auf die Adresse
blog.xwolf.de .

Ich bitte darum, die Bookmarks dementsprechend anzupassen.
Alle meine hiesigen Artikel (insgesamt 795 Stück) wurden von mir bereits auf den neuen Server portiert und können auch dort gelesen werden.
(Falls jemand daran Interesse hat, herauszufinden, wie man allein über Web ein Antville-Blog exportiert, siehe mein Artikel: Antville zu RSS 2.0, RSS 2.0 zu Wordpress.

ich möchte an dieser Stelle ganz herzlich Dirk Olbertz für seinen Server und seine Arbeit danken.
Sein Angebot trägt mit dazu bei, daß Web zu einem guten Ort zu machen, der mehr als nur Kommerz und Profite kennt.

Dennoch ist es Zeit für mich einen eigenen Webauftritt für meinen Blog aufzuziehen:
Nach inzwischen 936 Tagen Blognutzung verbrauche ich immer mehr an Ressourcen. Und auch die vorhandenen reichen mir eigentlich auch nicht mehr.
So möchte ich zum Beispiel viel mehr Bilder etc. in meinen Blog nutzen. Und auch einige andere Sachen machen, die dann auch zu einer größeren Serverlast führen würden.
Dadurch würde ich Dirks Server immer mehr ausnutzen, wovon er nichts hätte. Das möchte ich nicht.
Durch meinen übermäßigen und steigenden Gebrauch an Resourcen (Traffik, CPU, etc..) würde mein Blog auf lange Sicht sicherlich kein Vorteil für die Blogger.de-Plattform sein.

Alle Texte von mir, die im Blog auf diesem Server liegen bleiben auch nach meinen Umzug zur freien Verfügung für Blogger.de . (Siehe Creative Commons Lizenz).
Da eine große Zahl an Links zu diesen Artikel zeigt, sollen diese ruhig auch weiterhin den Pagerank von Blogger.de erhöhen.


Noch mal: Vielen Dank an Dirk Olbertz und There it goes: http://blog.xwolf.de.

... link


Donnerstag, 20. April 2006
FIFA-Fussball-WM umgehen - Tipp 4
FIFA-Fussball-WM
Ein neuer Beitrag zur Reihe "Wie umgehe ich die FIFA-Fussball-WM und derren PR-Auswüchse?":

Ich besorge mir den kompletten Schwarm Zyklus der Perry Rhodan Bücher. Damit es nicht allein bei SCI-FI bleibt, kombiniere ich es zur Auflockerung mit der Dunkelelf-Saga von Salvatore.

Ausgestattet mit dem Lesestoff, sollte man zumindest die gröbste Werbezeit umgehen können.

... link


Mittwoch, 19. April 2006
Oh, und wieder eine "Netzaktion" gegen böse Urteile...
Netzkultur
Unter
Vorsicht Forum - Eine Aktion für freie Internetforen
haben ein paar Webworker aus Berlin eine Webseite aufgebaut, die sich gegen das Fehlurteil des LG Hamburg richtet.

(Dr. Bahr liefert hierzu auch eine recht ausführliche Analyse ).

Als ob dies (nicht rechtskräftige) Urteil nun wirklich das Ende der Foren bedeuten würde.
Das tut es nicht.
Jedenfalls nicht alleine.

Es gibt bereits viel mehr Urteile, die das Anbieten von Foren, Gästebüchern oder Blogs mit freizügiger Kommentarfunktion riskant machen.

So urteilte das LG Winsen/Luhe im letzten Jahr:
Der Betreiber eines Diskussionsforums im Internet ist verpflichtet dafür zu sorgen, dass beleidigende Äußerungen gegenüber Dritten aus dem Forum entfernt werden. Hierzu hat er in kurzen regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, ob sich etwa Betroffene per E-Mail an ihn wenden.
Siehe: netlaw.de: AZ 23 C 155/05

Dies hat dann für den richtigen Betrieb eines Forums dementsprechende Folgen.
Siehe hierzu auch mein Blogeintrag vom 20. Juni 2005: Freie Foren - Ja, gebt ihnen den Todesstoß

Auch muss man sich als Betreiber eines Forums Sorgen darüber machen, ob keine Markenrechtsverletzungen vorliegen. Vgl: Abzock-Abmahnung: Abmahnung wegen Nicknamen.

Und selbst wenn der Betreiber Nervenfasern aus Titan, die Haut eines Elefanten und genug Geld für Anwälte hat, bleibt noch immer der Kampf gegen die Forentrolle.
Die sich -aufgrund der sinkenden Zahl an freien Foren- leichter auf den restlichen verteilen.
Vgl: Und wieder ist ein Forum dicht....


Ich denke, auch wenn dieses aktuelle Urteil hoffentlich kein Bestand haben wird, dürfte die freie Forenszene trotzdem kein Land mehr sehen.

Die obige Aktion wird da auch nicht mehr viel helfen.

Ich selbst hab meinen Forensdienst wegen all dieser Biedermaier-Kinderkacke schon im November 2003 geschlossen (nach 6 Jahren freien Betrieb).

... link


Revision: Links und Recht(s)
Netzkultur
Alvar Freude muss sich weiter wehren: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart legt Revision gegen Freispruch im sogenannten Linkverfahren ein.
Dabei ging es um die Frage der Strafbarkeit von Hyperlinks sofern diese zu rechtsextremistischen Inhalten zeigen könnten.

Siehe auch: Meines Erachtens sollte man aber hier nicht zu panisch oder aufgeregt sein. Es geht hier zum einen -wie bei vielen anderen Fällen auch- um ein speziellen Fall der Verlinkung und zum anderen spielt hier sicherlich auch das Klima zwischen den Verhandlungsbeteiligten eine gewisse Rolle.
(Auf der einen Seite eine lokale Bezirksregierung, die sicherlich nicht geeignet und überzogen auf berechtigte Kritik reagiert(e), auf der anderen Seite eine etwas kompromisslose Haltung.)


Was mein persönliches Empfinden zu der Medienkompetenz von Richtern und Gesetzgebern angeht, hab ich kürzlich die letzte Hoffnung aufgegeben - ich hab mir dann doch eine Rechtsschutzversicherung geholt.

... link


Webkongress Erlangen 2006: Referentenanmeldung abgeschlossen
Barrierefreiheit
Die offizielle Frist für die Referentenanmeldung / "Call for Paper" zum Webkongress Erlangen 2006 ist gestern abgelaufen.

Nun werden meine Leute und ich in den kommenden Tagen und Wochen bis zum Mai die Anmeldungen durchschauen und ein Programm erstellen.

Eines kann man jedoch jetzt schon sagen: Die Referenten, die sich gemeldet haben, sind allererste Sahne.
(Ich will aber noch keine Namen verraten, bevor das Programm nicht fest steht. Das kommt noch früh genug).
Ich hoffe nur, daß ich bei der großen Zahl an gemeldeten Referenten auch alle unterm Dach krieg und nicht noch ein paar Absagen muss. Schließlich soll das ganze nur zwei Tage sein :)

Zwei parallele Vortragsreihen kriegen wir jedenfalls sehr gut hin. Es stellt sich nur mehr die Frage, wann die Veranstaltung am ersten Tag beginnt und am zweiten aufhört. Wenn wir zu früh beginnen, bedeutet dies für viele sicherlich eine Übernachtung mehr. Und damit mehr Kosten.
Einerseits ist der Kongress im Vergleich zu anderen Kongressen dieser Größenordnung auch recht günstig, so daß eine zusätzliche Hotelnacht eigentlich drin sein müsste.
Andererseits ist es so daß viele (kommunale) Betreiber aus dem öffentlichen Dienst noch immer den Gedanken nachhängen, daß Web nichts kosten darf. Denen ist zwar klar, daß andere Kongresse in so eine Größenordnung mit mehreren Hundert Euro zu Buche schlagen, aber die geistigen Sprung, entsprechend auch für den Webverantwortlichen etwas auszugeben haben viele noch nicht getan.
Wer noch so denkt, wie Ich kenne da einen Bruder, dessen Tochter kennt einen Schüler, der schonmal eine Internetseite gemacht hat und das wohl günstig für ein paar Euro die Stunde machen kann wird sicherlich auch weiterhin gern Tausende Euros für die Printagentur ausgeben (damit die ein ungetagtes PDF erstellen) aber nicht verstehen, daß es auch im Web um Qualität geht...


Ich schweife ab :)

Na schaun ma mal.

... link


Dienstag, 18. April 2006
Bestanden :)
Lustiges
Ich darf Deutscher werden:

FTD: Könnten Sie Deutscher werden?

Ergebnis: Sie haben 34 von 42 Punkten erreicht

Bestanden!

Ein paar Wissenslücken gibt es noch - aber es soll ja nicht heißen, die Deutschen seien kleinkariert. Sie haben sich den deutschen Pass verdient, allerdings mit einer winzigen Bedingung: Sie müssen bei der Fußball-WM die deutsche Nationalmannschaft lautstark anfeuern.



Also das mit der Bedingung müsste ich mir aber stark überlegen!!!!

... link


Donnerstag, 13. April 2006
Schon wieder ein eBay-Betrug
Sonstiges
So langsam braucht eBay ne eigene Kategorie.

Irgendein asoziales Aas will es wieder mit meinen Daten versuchen. Nur dieses mal andersrum, nämlich mir einfach was über eine vermeintliche Lastschrift über 5,41 Euro abbuchen wollen.

Grrrrr.

Mein nächster Auftrag an die Bank wird sein, nicht nur die Buchung rückgängig zu machen, sondern auch jede weitere zukünftige Buchung von ebay, dessen Trustcenter und zugehörige automatisch ablehnen zu lassen.


Das nervt sowas.

Um so mehr, weil ich weiß daß jeder das machen könnte.
Aber es viele nicht machen, weil ihnen die Summe zu gering für den Aufwand erscheint.
Und nur dadurch ist diese Masche erfolgreich.

... link


Spamfutter

Die folgenden E-Mail-Adressen dienen lediglich dazu, SPAM-Bots dazu zu verleiten, ungueltige Adressen in die SPAMer-Datenbanken zu schreiben. Bitte ignorieren.

ntkdu@qcxhnhqcdngfgjbxw.ru, ihqzpllb@fwmgrwrijgvjfae.pl, bho@fiverlrobwdjsfrbcldahni.fr, pwctmhpmc@kgfeosfawajwhoqfrpdchom.ca, jgosqkcx@aghxumalspysrjoqx.de, moxzigddcq@fbucwtaujtmmjqjmt.us, rjjdwmp@mzslgjmqfqcmeouo.org, blt@aaixijlodri.nl, mtfcpx@urttabkb.com, pxhkt@hnpvatnffmxvfuroodl.nl, yhc@enyepujqpunmwhtnehfcfvuh.es, qjjed@gttirozjgs.de, ojgrwedv@koqkkkrpxcujelyscvyuiwh.dk, wlerkvpog@yrmdrccxt.com, gywl@pdcfubkmqi.jp, dnvi@olugsjcbbmxcixkuxsevfubk.de, nnzp@ujgukyensvjgtpsyyp.ch, imne@trcmgnidu.de, dhih@iefqqfakemukezp.com, mwgemnekv@sflkyiaxeqbe.it, tylqbscudn@tjmeymoqnvuhtefdehdxru.tv, mbzwfm@tvqnfgweigrasndqeq.at, irjilxw@cjufgzbc.de, setjbkqll@pqvkqjqntjnxeovpp.net, anqsyr@plemfsmwnitngybg.br, eskmhibd@yxtpsklfmmryfsihuhbihg.de, rtdhzfcpk@mrdtkwsewvwbtdquher.at, vlzx@ktmjaiyzzudyaetlgwmuhkt.de, cpzzvhtgc@idvcdurqp.net, gqjmhq@ylefdsnzhl.com